Riester Rente Vergleich

Die Riester Rente ist eine durch staatliche Zulagen und durch Sonderausgabenabzug geförderte und privat finanzierte Rente in Deutschland. Die staatliche Förderung ist durch das Altersvermögensgesetz bereits 2002 eingeführt worden und im Einkommensteuergesetz geregelt. Die Bezeichnung Riester-Rente geht auf Walter Riester zurück, der als Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung die Förderung der freiwilligen Altersvorsorge durch eine Altersvorsorgezulage vorgeschlagen hat.

Hier gehts zur Riester Rente Vergleich

Anlass war die Reform der gesetzlichen Rentenversicherung zwischen 2000 und 2001, bei der das Nettorentenniveau des Eckrentners, eines idealtypisch sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, der 45 Jahre lang Sozialversicherungsbeiträge eingezahlt hat, von 70 % auf nur mehr 67 % reduziert wurde. Diese Förderung kann nur für Beiträge zu zertifizierten Altersvorsorgeverträgen in Anspruch genommen werden. Der Zulageberechtigte darf die angesparten Mittel vor der Auszahlungsphase nicht schädlich verwenden.


Der Riester Sparer hat 2 Jahre Zeit, über den Anbieter die Zulage anzufordern. Dazu müssen gegebenenfalls Kindererziehungszeiten oder Statuswechsel bei der DRV angezeigt werden.

Für die Nutzung derart geförderter Altersvorsorgeverträge hat sich in der Öffentlichkeit das Verb „Riester Rente“ etabliert.

Riester Rente Vergleich
5 (100%) 1 vote

Wir würden uns freuen wenn Sie diesen Artikel teilen